m

Im Spätsommer erstrahlt die Rudbeckie im schönsten Sonnengelb. Es ist eine robuste Staude, die guten Gartenboden liebt und an heißen trockenen Tagen eine extra Portion Wasser. Sie „sagt“ unverblümt, wenn sie durstig ist und lässt dann die Köpfe hängen.

Die Rudbeckie ist eine ideal Staude für Gartenanfänger

Für Anfänger ist der gelbe Sonnenhut besten geeignet. Denn wenn Boden und Feuchtigkeit stimmen, wachsen Rudbeckien quasi von allein. Und sie vermehren sich auch fleißig, wenn man sie lässt. Sie treiben Ausläufer und säen sich selbst ganz gerne aus. Letzteres kann der Gärtner unterbinden, wenn er Verblühtes beizeiten schneidet.


Weil der gelbe Sonnenhut schnell durstig ist, gedeiht er besser in halbschattigen Beeten auf der West- oder Ostseite des Hauses. Volle Mittagssonne verträgt er nur, wenn es mit der Wasserversorgung vorzüglich klappt. Am besten automatisch. Seien Sie also gewarnt.

Rubeckien sind der Inbegriff des Hochsommers. Er lässt sich sehr gut für die Vase schneiden. Zusammen mit Dahlien, Zinnien, Schmuckkörbchen und Gräsern aus der Wildblumenwiese wird aus dem gelben Sonnenhut ein bunter Blumenstrauß, der die Pracht des Gartens auf einmal zeigt. Einfach herrlich!

Weitere Blumenbilder mit Sonnenhut / Rudbeckien


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This