m

Einer angeheirateten Verwandten aus Florida habe ich dieses Gehölz zu verdanken. Die betagte Lady besuchte vor Jahren die Heimat ihrer Jugend und brachte ihrer Schwester aus dem entfernten Amerika einige Samenkörnchen in einem Umschlag mit. Mein Glück war, bei dieser Begegnung dabei gewesen zu sein. Es sei der Samen ihres Rosenbaums, erklärte Peggy und versicherte, der Baum wäre ganz einfach zu ziehen. Damit behielt sie auch recht. Denn schon drei, vier Jahre später blühten in meinem Garten tatsächlich einige Roseneibische, auch als Gartenhibiskus bekannt. Der Name „Rosenbaum“ war fast treffend gewählt. Roseneibsch ist ein heimisches Gehölz, das etwas ab Ende Juli in meinem Garten blüht.

Und falls Sie sich jetzt fragen, ob dieser Gartenhibsikus etwas mit Hibiskustee zu hat: ja, er hat. Die Blüten sind tatsächlich essbar und schmecken so lecker, wie ihr Tee.


[button link="https://www.nature-to-print.de/blumen/sommerblumen/hibiskus/index.php" color="silver" newwindow="yes"] Zur Hibiskus-Kollektion[/button]


3 comments

  1. 24.07.2009 at 16:57 Rolf

    Das ist ja wieder mal eine super Aufnahme bis auf das Blütenblatt das links nicht ganz drauf ist 😉
    Ein sehr schöner Farbkontrast.
    Ciao
    Rolf

  2. 24.07.2009 at 17:05 Fiona

    Und was stört dich am linken Blatt? Ich habe noch Bilder, bei denen das Blatt drauf ist – aber offen gestanden, finde ich das Angeschnittene besser. Es gibt dem Blütenzweig einen gewissen Halt ohne vom Motiv weiter abzulenken.

  3. 29.07.2009 at 08:21 David

    Einfach wunderschön! Finde die Farben hier sehr schön…Hibiskus ist auch sehr schöne Blume.Bravo!

Und was sagen Sie dazu?

Pin It on Pinterest

Share This
Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.