m

So schön ist der Tod. Herztod, um genau zu sein. Wer zu viel Fingerhut erwischt hat, erleidet Herzrhythmusstörungen, die tödlich enden. Andererseits werden hochwirksame Herzglykosiden aus heimischen Fingerhut gewonnen. Die Dosis macht das Gift. Wer Kinder hat, sollte sie beizeiten über Gefahren aufklären, speziell über giftige Pflanzen. Sie könnten zwar Giftpflanzen grundsätzlich aus ihrem Garten verbannen aber wie sieht es in Ihrer Nachbarschaft aus? Oder im Wald, auf den Wiesen und all den Lieblings-Spielplätzen der Kinder wenn Erwachsene eben nicht dabei sind? Wissen Ihre Kinder dann Bescheid über giftige Pflanzen und andere Gefahren in der Natur? Deswegen mein dringender Appell: Machen Sie bitte Ihre Kinder schlau. Klären Sie auf und warten Sie damit nicht bis zum Schulanfang oder später sondern nutzen Sie jede Gelegenheit, die sich Ihnen für „Bio-Unterricht im Grünen“ bietet. Das kann schon beim Spaziergang durch den eigenen Garten sein oder beim gemeinsamen Wandern durch Mutter Natur. Kinder sind selten zu jung und nie zu dumm, um etwas Neues zu lernen. Und falls Sie selbst zu wenig über Giftpflanzen wissen: Es gibt unzählige Bücher zum Thema. Suchen Sie sich eines mit realistischen Fotos oder mit sehr guten Illustrationen aus. Dann klappt es auch mit dem Erkennen der Pflanzen in freier Natur. Viel Spaß dabei. Zum Schluss noch ein Buchtipp, für alle, die sich näher mit dem Thema Giftpflanzen beschäftigen möchten:

Giftpflanzen und Gifttiere

Giftpflanezn – Gifttiere. Jetzt bei Amazon bestellen



2 comments

  1. 22.06.2010 at 19:34 Rolf

    Jetzt weiß ich wenigstens, dass die Fingerhut heißen, wir haben die auch im Garten.
    Giftig sind die? Wusste ich gar nicht.
    Ciao
    Rolf

  2. 23.06.2010 at 08:32 Fiona

    Oh ja, und wie die giftig sind. Zwei Blätter genügen und du bist deine böse Schwiegermutter los 🙂

    Digitalis ist drin, Herzstärkungsmittel – aber nur solange die Dosis stimmt.

Und was sagen Sie dazu?

Pin It on Pinterest

Share This
Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.