m

Auch ein schöner Tulpenrücken kann entzücken.

Im Westbeet leuchten derzeit diese extravaganten Viridiflora-Tulpen. Wenn vormittags dort noch Schatten ist, leuchten die Blüten wie Gestirne auf hohen Stielen und recken sich dem Licht entgegen, was da hoffentlich bald ums Hauseck kommen mag.

Markante Viridiflora-Tulpen sind leicht zu erkennen

Markant und typisch für die Viridiflora-Tulpe „Spring Green“ ist die grün-gelbe Zeichnung der Blattader. Man sollte sie stets in größeren Gruppen pflanzen, dann ist ihre Wirkung noch mal so schön. Mit etwas Glück und guter Pflege halten sich diese Tulpen eine Weile lang im Beet und müssen nicht jedes Jahr neu gesteckt werden. Garantieren möchte ich das allerdings lieber nicht.


Abwechslung mit Viridiflora-Tulpen

Wer diese besonderen Tulpen liebt, kombiniert „Spring“ Green mit Tulpen aus der gleichen Familie. Viridiflora-Tulpen gibt es auch in Rosa, Rot, Gelb und Aprikot-Orange. Achten Sie unbedingt auf die angegebenen Höhen, Ihr Tulpenbeet sieht sonst etwas komisch aus wenn kurze und hohe Tulpen direkt nebeneinander stehen.

Interessante Motive für die Blumenfotografie

Makrofans und Blumenfotografen begeistern sich dagegen für die hübschen Details der einzelnen Blüte: Die grün gefiederte Maserung auf einem Grund aus Elfenbein ist allemal ein Hingucker und ein schönes Motiv für die Blumenfotografie.

Weitere Blumenbilder mit Tulpen im Beet


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This