m

Ihre Eminenz, die große Baumpfingstrose hält Audienz und alle schauen hin. Der prächtige Strauch ist im Garten zur Blütezeit auch kaum zu übersehen.

Die Blüten sind so groß wie Teller, halten allerdings, auch in der Vase nur wenige Tage. Den Rest des Jahres erfreut sich das Auge an ein wohl geformtes Gehölz, das gegenüber Frost weitaus unempfindlicher ist, als man vermuten würde. Einzig ein Pilz macht den Baumpfingstrosen sehr zu schaffen.


Wo der Pilz auftritt, werden Zweige trocken und sterben ab. Und schneidet man einen befallenen Ast nicht rechtzeitig zurück bis ins gesunde Holz, so stirbt leider das ganze Gehölz. Dagegen hilft eigentlich nur vorbeugen.

Baumpfingstrosen stehen gerne auf trockenen, gut drainierten Böden, die durchaus mager sein dürfen. Sie haben es gerne luftig – gerade unten herum möchten sie keine Konkurrenz zwischen ihren flachen Wurzeln. Hacken ist dort absolut tabu und Kompostgaben ebenso. Eigentlich ist sie eine pflegeleichtes Gehölz: Man muss nur alles weglassen, was man Gartenpflanzen normalerweise so an Gutem tut.


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This