m

Rosemoor sieht aus wie eine historische Rose. Sie duftet, ihre Blüten tragen einen kleinen „Knopf“ in der Mitte (erinnert an Centifolien) und ihr ganzes Erscheinungsbild ist ausgesprochen hübsch. Klein, kompakt, buschig. Perfekt für den Vordergrund des Beetes. Soweit man das nach einem knappen Jahr Standzeit im Garten überhaupt beurteilen kann.

Jetzt die Überraschung: Rosemoor ist eine relativ neue Züchtung (2004) von Austin. Wenn Sie Rosemoor in einer gut sotierten Rosenschule finden, gönnen Sie sich dieses Schätzchen – am besten in dreifacher Ausführung. Es lohnt sich. Gartenlose Menschen gönnen sich Rosemoor und andere Englische Rosen dagegen auf Leinwand und im Großformat.



Und was sagen Sie dazu?

Pin It on Pinterest

Share This
Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.