m

Katharina von Bora, sie wurde auch „Die Lutherin“ genannt, lebte von 1499 bis 1552 und war zunächst eine abtrünnige Nonne und danach die angetraute Ehefrau des Reformators Martin Luther. Zum Lebenslauf dieser streitbaren Frau weiß Wikipedia einige interessante Details zu berichten.

Die Rose Katharina von Bora ist dagegen eine moderne Kletterrose, die etwa drei bis fünf Meter hoch werden soll. In meinem Garten steht sie erst zwei Jahre und in dieser Zeit hat sie gerade einmal 1,2 Meter geschafft. Ihre anmutige Knospe erinnert an Edelrosen, doch sobald sie voll erblüht, dominieren romantische Züge: Ihre Blüten sind dicht gefüllt und duften wunderbar.


Rose Katharina von Bora hat ihre eigene Blühzeit

Mit ihrer Blütezeit hinkt sie in meinem Garten immer ein bisschen hinter anderen Rosen her. Das mag auch ein bisschen an ihrem Standort im Westbeet liegen. Andererseits kann diese späte Blüte auch als Bereicherung gedeutet werden. Immerhin verlängert sich dadurch die Rosenblüte am Klettergerüst als Ganzes.

Leider sind die Blüten nicht sehr regenfest. Das zarte Rosa leidet schnell unter der Nässe und erwischt der Regen fast reife Knospen, verkümmern sie gerne zu Mumien. Fotogene, makellose Rosenblüten von Rose Katharina von Baro zu erwischen, war und ist bislang ziemlich schwierig. Rühmliche Ausnahme ist diese halb geöffnete Rosenblüte in Porzellanrosa.


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This