m

Diese späten Tulpen namens Purple Dream sind ein Traum. Auf hohen Stielen schweben sie im rauen Frühlingswind im Beet hin und her. Vor der Kulisse der blühenden Löwenzahnwiese sieht das wunderbar aus. Komplementärfarben wie aus dem Lehrbuch.

Violette Tulpen lieben Komplementärfarben im Hintergrund

Der eigene Garten ist ideal, um die Wirkung von Farben genauer zu betrachten. Allerdings gelingt dabei längst nicht jeder Versuchsaufbau. Denn Mutter Natur macht stets ihr eigenes Ding und ob sie gewillt ist, den Löwenzahn gleichzeitig mit der Blüte der Tulpe Purple Dream zu entfachen, ist schlicht nicht planbar. So viele Faktoren spielen dabei eine Rolle. Allen voran das Wetter. Niederschlag und Temperaturen entscheiden nun mal über jede Blüte. Über die des Löwenzahns, aber auch über die der Bäume und Tulpen.


Im Garten wachsen Überraschungen

Aber genau das macht den Garten so spannend: Gelingt die Kombination aus Tulpenzwiebeln und anderen Frühblühern? Wer im November Blumenzwiebeln in die Erde steckt, kann immer nur hoffen, dass sein Pflanzplan gelingt und im Frühling hübsch aussieht. Es mögen bitte keine Kahlfröste dazwischen kommen und erst recht keine Wühlmäuse. Der Garten möge bitte von Dauerregen und Dauerfrost verschont bleiben und der Winter sollte bitteschön ab März so ziemlich vorbei sein. Sie merken schon: Sich seiner Sache sicher ist der Gärtner nie. Aber er tut sein Bestes. Jedes Jahr aufs Neue. Und falls es einmal nicht so klappt, wie gedacht: Das nächste Blumenzwiebelangebot kommt bestimmt und entfacht neue Hoffnung auf traumhaft schöne Farbkombinationen wie diese: Vorne violette Tulpen und im Hintergrund eine leuchtend gelbe Löwenzahnwiese.

Weitere Blumenbilder mit Tulpen im Beet


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This