m

Betörender Duft und eine formvollendete Blüte im reinsten Rosa zeichnen die wunderbare Rose Louise Odier von 1851 aus. Sie ist noch neu im Garten und braucht noch etwas Zeit, sich richtig einzugewöhnen. Dann aber will sie hoch hinaus.

Rose Louise Odier ist eine hübsche Himmelsstürmerin

Das Louiserl, wie ich die Schöne nenne, will immer hoch hinaus. Das tut sie auch, wenn ich sie im Frühling richtig tief zurück schneide. Bis zum Ende des Sommers sind wir beide dann wieder gleichauf.


Louise Odier kann auch klettern

Neuerdings steht Louise Odier am Rosenbogen – im Wettbewerb mit einer völlig neuen Errungenschaft im Rosengarten. Ein Mini-Rambler des englischen Rosenzüchters David Austin namens ‚The Albrighton Rambler‘, doch weil diese Rose noch so jung ist, fällt der Wettbewerb bislang zu Guten von Louise aus. Nicht mehr lang, so hoffe ich. Mein Ziel ist ja ein rundum zugewachsener Rosenbogen und ob Louise Odier das völlig alleine schafft, glaub‘ ich ja nicht. Dazu ist die überreich blühende aber doch schmal bleibende Himmelsstürmerin doch etwas zu schwach. Aber ich lass‘ mich da gerne eines Besseren belehren.

Weitere Blumenbilder mit historischen Rosen


Und was sagen Sie dazu?

Pin It on Pinterest

Share This
Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.