m

Blauer Staudenlein kuschelt sich zum zweiten Mal in diesem Jahr an Rose Mary Rose. Mal sehen, wie lange die englische Primaballerina diese Avancen noch klaglos erduldet.

Rose Mary Rose mag keine pralle Sonne

Inzwischen weiß ich: Am Staudenlein hat es nicht gelegen, dass Mary vorne am Südhang nicht so recht wollte. Sie ist eben eine Engländerin und als solche besteht sie auf britisches Temperaturen. Sonne ja, aber bitte nicht über die heiße Mittagszeit hinweg. Viel lieber mag sie ein halbschattiges Beet im Westen.


Die gute Nachricht nach einigen Jahren Erfahrungen mit Rose Mary Rose ist: Sie verträgt in jungen Jahren das Umsetzen problemlos. Rosen lassen sich, solange sie noch unter fünf Jahren alt sind, fast so problemlos verpflanzen wie Stauden. Wie das genau geht, verrate ich in meinem Gartenblog.

Das tolle Ergebnis meiner Umpflanzaktion zeige ich an dieser Stelle gleich hier im Blog.

Mein Fazit nach über 30 Jahren Gartenerfahrung mit Englischen Rosen: Viele David-Austin-Rosen mögen keine pralle Mittagssonne und bevorzugen halbschattige Beete. Ausnahmen davon sind, zumindest meiner Erfahrung nach die Rosen Graham Thomas, The Lark Ascending, Geoff Hamilton, James Galway und Getrude Jekyll.

Weitere Blumenbilder mit Rose Mary


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This