m

Wirklich schade, dass Sie den Duft der wunderbaren „Rose de Resht“ übers Internet nicht riechen können. Die persische Duftrose ist eine Legende und obwohl sie bei vielen guten Rosenzüchtern preiswert zu haben ist, sollte man ihren echten Wert nie unterschätzen. Sie ist ein echter Glücksfall im Garten, so wie dieses Rosenbild.

Die persische Duftrose ist ein Muss für Liebhaber alter Rosen

Na gut, es gibt ja so viele historische Rose, die angeblich im Garten unverzichtbar sind. Im Gegensatz zu den modernen Rosen blühen alte Rosen oft nur einmal. Dies aber überschwänglich und wochenlang. Einige alte Rosen glänzen zudem mit guter Gesundheit und Robustheit, brauchen aber im Garten auch recht viel Platz. Nicht jeder Garten kann da mithalten. Tuscany Superb braucht beispielsweise mindestens zwei Quadratmeter ganz für sich allein, Complicata macht es nicht unter vier, fünf Quadratmetern. Wer sich also auf alte Rosen kapriziert, pachte besser gleich einen großen Acker für seine Schätze, wenn der eigene Hausgarten eher einem Handtuch gleicht.


Es sei denn, Sie entscheiden sich für die persische Duftrose Rose de Resht. Sie gehört tatsächlich zu den eher kompakten alten Rosen. Sie kann jedes Jahr tief zurück geschnitten werden und treibt dann wie moderne Beetrosen im Frühling kräftig aus. Wächst dann bis etwas Kniehöhe und setzt dort dann in einer Ebene ein Strauß mit rosa, stark gefüllten Rosenblüten an. Das Laub ist dunkel, rau aber gesund und steht damit im krassen Gegensatz zu den kunstvoll modellierten hundertblättrigen Blüten mit ihrem phänomenalem Rosenduft.

Nach der Blüte ist vor der Blüte

Das wirklich Besondere an Rose de Resht ist: Sie blüht nacheinander auf mehreren Etagen. Nach dem ersten leichten Sommerschnitt treibt die persische Duftrose rasch wieder aus und setzt ein Stück oberhalb erneut einen Strauß mit  Rosenknospen an. Alle auf einer Ebene. Als wären sie alle zusammen mit dem Fahrstuhl dorthin gefahren, so gleichmäßig sind später die Blüten dort verteilt. Ist der Herbst lang und mild genug, macht sie das auch noch ein drittes Mal.

Für den Vasenschnitt ist die persische Duftrose leider nicht geeignet. Auch am Strauch halten die Blüten, je nach Witterung, nur wenige Tage. Aber diese Rose lohnt sich dennoch. Sie kommt sogar einige Jahre mit den beengten Bedingungen eines Kübels zurecht.

Tipp: Unterpflanzen Sie die Rose im Kübel mit Staudenclematis Arabella. Die beiden sind ein echtes Dreamteam und während die eine himmelwärts wächst, wallt sich die andere elegant den Kübel hinunter und verdeckt ihn fast komplett. Sehr idyllisch.

Weitere Blumenbilder mit der persischen Duftrose


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This