m

Fulminanter Auftritt der Duftveilchen. So klein sie auch erscheinen mögen, so stark sind sie. Stemmen sich gegen den rauen Frühlingswind und verteidigen ihr Stückchen Erde im Garten gegen jedes Kraut, was da auch kommt. Es gibt kein Durchdringen, komme, was das wolle. Der Gartenfreund tut gut daran, Veilchen dorthin zu setzen, wo er kein Unkraut zupfen will. Am liebsten nie wieder.

Duftveilchen sind die besten Unkrautbremse, die Sie sich vorstellen können.

In jedem Garten gibt es schwer erreichbare Stellen. Vor und unter Hecken, an der Grundstücksgrenze entlang oder zwischen Kletterrosen. Statt zu resignieren, kaufen Sie sich im Frühling oder Herbst 10 bis 20 duftende Pfingstveilchen und pflanzen sie exakt dorthin. Es ist fast unglaublich, wie schnell sich diese Duftveilchen vermehren und dabei richtig dicke Wurzelpakete bilden. Schon ein halbes Jahr später haben Sie mindestens die doppelte bis dreifache Menge an Veilchen. Denn sie machen nicht nur Ableger, sondern säen sich auch selber munter aus.


Drei Jahre nach dem Pflanzen der ersten Duftveilchen können Sie schon Freunde mit ihnen beglücken und sich selbst ein hübsches Blumenkissen mit exakt diesen Veilchen gönnen. Viel Spaß dabei.

Weitere Blumenbilder mit Veilchen


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This