m

Schneeglöckchen vermehren sich am leichtesten, wenn man nach der Blüte einen Tuff aus den Boden hebt und jede Zwiebelpflanze einzeln an eine andere Stelle in den Garten setzt. Im Jahr danach sieht das zwar noch etwas mickrig aus, aber die Anzahl der Schneeglöckchenblüten wächst danach rasant. Ich hab’s ausprobiert. Nächstes Jahr sage ich Bescheid, ob es auch geklappt hat.

Schneeglöckchen sind begehrte Sammelobjekte

Früher freute man sich über jedes blühende Schneeglöckchen, das Hoffnung auf das Ende des Winters macht. Heute gibt es Freaks Menschen, die Schneeglöckchen sammeln und dafür Unsummen bezahlen. Sie reisen zur Schneelöckchenblüte nach England, was ich durchaus verstehen kann, weil die Blüte dort angesichts des etwas milderen Klimas für gewöhnlich außerordentlich schön und reichhaltig ist. Kenner der Schneeglöckchen-Szene berichten von tumultartigen Zuständen an den Verkaufsständen spezieller Galanthus-Sorten. Es geht um Feinheiten wie die Größe und Farbe des markanten Sinusflecks, Form und Schwung der äußeren Blütenblätter, gefüllte Blüten, ungefüllte Blüten. Alles reduziert auf ein winziges Blümchen, das kaum 15 Zentimeter groß ist. Schon sehr erstaunlich und nur zu toppen mit Auswüchsen anderer Sammelleidenschaften. Ich erwähne da nur Leberblümchen, Aurikel oder Orchideen. Kurz: Was der Mensch liebt, das will er haben und das um (fast) jeden Preis.


2011 ist sogar ein Bildband über die 50 besten Schneeglöckchen erschienen mit richtig tollen Blumenbildern und genauen Sortenbeschreibungen. Vielleicht eine würdig Alternative für alle Schneeglöckchenliebhaber.


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This