m

Plötzlich Frühling und im kleinen Beet neben der Terrassen leuchten pinke Knospen, die erst auf dem zweiten Blick ihre Herkunft verraten. Diese Lilliputs sind Wildtulpen und heißen Humilis violaceae „Black Base“. Sie blühen vor allen anderen Tulpen im Garten und sind, trotz ihrer winzigen Statur kaum zu übersehen.

Wildtulpen bleiben gerne länger im Garten

Das Schöne an Wildtulpen ist: Wenn ihnen der Standort gefällt, bleiben sie für immer und werden sogar mit den Jahren immer mehr. Meine niedlichen pinken Tülpchen blühen jetzt das dritte Jahr in Folge und begeistern sehr. Das liegt wohl auch daran, dass sie zusammen mit Zwerg-Iris, Schneeglöckchen und Krokus blühen und in kalten Jahren ziemlich lange hübsch aussehen.


An warmen Frühlingstagen öffnen sich ihre Blüten um die Mittagszeit zu kleinen Schalen und tanken dann begierig Sonne. Ist der Frühling jedoch kalt und trüb, bleiben die Blüten den ganzen Tag verschlossen. Dann wirken sie als hätte der Osterhase ein paar pinke Eier im Beet verloren. Auch dieser Anblick kann mich durchaus entzücken. Hauptsache Farbe!

Weitere Blumenbilder mit malerischen Tulpen


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This