m

Diese entzückenden kleinen Frühlingsblumen breiten sich derzeit immer mehr im Garten aus. Tauchen plötzlich an Stellen auf, wo niemand sie gesetzt hat, sehr zur Freude der überraschten Gärtnerin. Schneeglanz, Blausternchen oder botanisch Chionodoxa luciliae wird diese kleine Wunderblume genannt und wie man sieht, gibt es das Blausternchen sogar in Rosa.

Blausternchen übernehmen das Zepter im Frühlingsgarten

Tulpen, Narzissen und Hyazinthen sind sicher die auffälligsten Frühlingsboten. Aber ohne die vielen kleinen Blumen wie Blausternchen, Skilla, Puschkina oder Traubenhyazinthen ist kein Frühling im Garten zu machen. Und das Beste an den winzigen Frühlingsblumen ist: Sie vermehren sich im Laufe der Jahre immer mehr und geben den perfekten Hintergrund Blumenbilder mit großen Frühlingsblumen. Oder anders gesagt: Wer Tulpen schön fotografieren will, muss den Hintergrund kontrollieren und dafür sorgen, dass die dort vorhandenen Farben die Schönheit der Tulpen unterstreichen. Ein hübsches Blau, Grün oder Rosa sind dafür bestens geeignet, zu erreichen beispielsweise mit einem kleinen Tuff Blausternchen. Wenn Sie mehr über die Tricks der Blumenfotografie erfahren möchten, lesen Sie den kostenlosen Fotokurs im Schwesterblog.


Weitere Blumenbilder mit kleinen blauen Frühlingsboten


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This