m

Die sechs Blütenblätter laufen extrem spitz zu, ihr Blattrand ist gewellt und trägt ein helles Band. Da konnte sich eine Tulpe wohl nicht entscheiden, ob ihr Charakter der eines Königs oder eines Harlekins ist.

Tulpe Harlekin ist in Wahrheit Tulpe Aladdin

Einer Gartenfreundin habe ich es zu verdanken, dass ich inzwischen den wahren Namen dieser markanten Tulpe kenne. Sie heißt Aladdin mit Doppel-d. Immerhin, ihr Name passt. Aus dem Vorderen Orient stammen Tulpen ja ohnehin und aus dem, für Europäer unaussprechlichen persischen Wort für Turban wurde die Tulpe. So oder so ähnlich muss es wohl damals gewesen sein. Und Aladin, der berühmte Held aus 1001 Nacht wurde zum Paten einer Tulpe, auch das passt.


Immerhin beweist der offensichtlich belesene Tulpenzüchter Fantasie und Geschichtsbewusstsein zugleich. Formt eine Blüte, die ein orientalischen Turban stilisiert. Der goldene Rand unterstreicht zudem die verspielte Form. Hut Turban ab!

Aladdin gehört zu den dauerhaften Tulpen

Im Garten erweist sich Tulpe Aladdin als ziemlich dauerhaft, wenn auch ein klein wenig exaltiert. Ein Platz für sich allein ist deutlich besser als in einem bunt gemischten Tulpenbeet. Am schönsten wirkt Aladdin im Licht der untergehenden Sonne, wie hier zu sehen ist.

Tulpe Aladdin im Gegenlicht

Tulpe Aladdin im Gegenlicht

Weitere Blumenbilder mit Tulpen

 


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This