m

Mit offenen Mündern lugen die Chorknaben des Mr. Penstemon neugierig aus ihrem Versteck zwischen höheren Stauden, Roseneibisch und Rosen und fühlen sich sichtlich wohl in meinem Garten. Sie hatten auch nie andere Wahl, denn sie kennen nichts anderes als die Samentüte aus der sie einst kamen und ihre Zeit im Sämlingskasten auf der Terrasse. Danach ging es sofort in die raue bierfränkische Natur bei bis zu minus 25° C im Winter und bis zu 40° C an den Hundstagen im Sommer. Für Mr. Penstemon und seine verlässlich auftretenden Chorknaben ist das seit rund fünf Jahren kein Problem.

Bartfaden ist bescheiden, braucht aber hin und wieder Schützenhilfe

Auch nicht der karge, trockene Boden, auf dem die Truppe steht. Stoisch bestehen sie auf ihrem angestammten Platz und verteidigen ihn gegen auflaufende Konkurrenten. Allium, der kleine, schnittlauchdünne, schießt im April von unten mitten durch das Staudenherz und schwebt dann triumphierend und lila Kugelblüten schwenkend über den Köpfen der Chorknaben. Mr. Penstemon gibt sich derweil bescheiden und lässt den schlichten Stangenheld einfach gewähren. Wohlwissend, dass dessen Triumpf nur von kurzer Dauer ist.


Gleichzeitig drängt Sedum album von allen Seiten in jede offene Furche, die sich ihm bietet. Schützenhilfe kommt in letzter Minute durch die Hand der Gärtnerin.

Meine amerikanischen Chorknaben (Bartfaden Penstemon) sind nur 30 cm hoch, blühen jedoch unermüdlich von Anfang Juni bis zum ersten Frost. Vorausgesetzt ich knipse während dieser Zeit das Verblühte immer ab und rette die Staude regelmäßig vor der feindlichen Übernahme ihres Standortes durch Wegelagerer aller Art. Insbesondere Katzenminze, Sedum & Prachtkerze müssen rings herum in Schach gehalten werden. Solange dies passiert, gedeiht der Bartfaden so prächtig wie auf diesem Bild.


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This