m

Jetzt zur Rosenzeit liebe ich es, frühmorgens durch den Garten zu streifen, um mir ein paar Blumen für die Vase zu schneiden. Nie würde mir einfallen, deswegen einen ganzen Rosenbusch zu plündern. Schon gar nicht, wenn es, wie zur Zeit, draußen kühl ist und die Rosen im Garten deswegen ungewöhnlich lange blühen.

Die ganze Pracht des Gartens steckt in einer Blumenvase

Statt dessen hole ich mir maximal zwei, drei Rosen von Sorten, die gut mit einander harmonieren. In diesem Beispiel sind es Märchenrose Cinderalla und White Meidiland, eine hübsche Bodendeckerrose. Die Vase wird dann aufgefüllt mit allem anderen, was der Garten so hergibt: Zur Zeit blüht Frauenmantel üppig und muss ohnehin geschnitten werden. Und die blaue Staudenclematis Arabella fängt ebenfalls zu blühen an. Weiße Schafgarbe wächst in der Wildblumenwiese nebenan.


Blumenstrauß stecken statt binden

Alles zusammen kommt in die weiße Candy Bag-Vase von Leonardo und zwar in umgekehrter Reihenfolge. Denn das Binden von Blumensträußen gehört nicht zu meinen Stärken. Zuerst kommt der geputzte Frauenmantel in die Vase, ihm folgen drei rosa und drei weiße Rosen und danach setze ich Schafgarbe und Clematis in die Lücken. So findet zum Schluss alles Platz und Halt.

Selbst gesteckter Blumenstrauß mit Rosen, Clematis und Frauenmantel

Selbst gesteckter Blumenstrauß mit Rosen, Clematis und Frauenmantel

Weitere romantische Blumenbilder mit Rosen


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This