m

Der Junge orakelte: „Na, ob die noch mal was wird? Die Spitze des Obelisken erreicht diese Rose wohl nie.“ Das war als im zweiten Standjahr der Kletterrose James Galway nur zwei kniehohe dürre Rosentriebe zu sehen waren. Dazu eine überlange Rute mit ein paar Knospen.

Kletterrose James Galway braucht einen kräftigen Rückschnitt

Alles zurück auf Anfang. Danach erweist sich James Galway endlich als Kletterrose, als die er gekommen war. Hurtig erklimmt er seinen angedachten Platz, folgt meiner Erziehung schräg nach oben und rund um den Obelisken bis er am Ende sogar übermütig wird und weit über ihn hinaus reicht.


Rosenfoto James Galway im Garten

Starke Kletterrosen brauchen stabile Rosenobelisken

Es kommt, wie es kommen muss: Kaum hat James Galway die Spitze des Obelisken erklommen, bricht die Rank- und Kletterhilfe unter der Last der wuchtigen Kletterrose zusammen. Die hohlen Eisenprofile sind einfach durchgerostet. Ersatz muss her und zwar noch bevor das neue Rosenjahr beginnt.

Der neue Rosenobelisk ist geschmiedet, besteht aus massiven Eisenstangen und ist ziemlich schwer. Ein echter Glücksfall und nicht einmal teurer als die Kletterhilfe mit den hohlen Metallprofilen. Hätte ich das nur vorher gewusst.

Wenn Sie wissen möchten, wie es mit Kletterrose James Galway weiter geht, klicken Sie einfach fünf Jahre in die Zukunft und in den Herbst 2017. 

Weitere Kunstdrucke mit Englischen Rosen

 


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This