m

Islandmohn gehörte schon immer zu meinen Lieblingsblumen. Schon öfter habe ich mir zwei, drei Pflänzchen vom Gärtner mitgebracht und in den Garten gepflanzt doch leider, leider war diese Liebesmühe bislang vergebens.
Kaum da, verblühten und verkümmerten die zarten Geschöpfe und kamen auch im nächsten Jahr nicht wieder.

Mehr Erfolg mit Islandmohn durch Aussaat

Dieses Jahr habe ich mir ein Tütchen Samen mit Islandmohn gegönnt und im zeitigen Frühling in eine Schale gesät. Es dauerte kaum eine Woche bis die Sämlinge aufliefen und Hoffnung auf einen baldigen bunten Frühling schürten.


Dieses Jahr ist bekanntlich alles anders. Zu kalt, zu nass, zu stürmisch. Die winzigen Sämlinge des Islandmohns entwickelten sich trotzdem erstaunlich gut, auch wenn sie lange auf das Auspflanzen im Garten warten mussten. Schuld daran waren mal wieder die Wetterkapriolen.

Alles vorbei und vergessen. Vor ein paar Tagen ist der erste Islandmohn aufgegangen im Kübel auf der Terrasse aufgeblüht. Einen Tag später folgten die ersten Blüten im vorderen (südlichen) Garten. Ich bin ja so gespannt, welche Farben der Islandmohn noch bringt. Weiß, Orange, Gelb und Aprikot waren bislang dabei.


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This