m

Über meine Liebe zu Hortensien und wie sie entstand, schrieb ich bereits an dieser Stelle. Heute mal was ganz anderes:

Der richtige Standort für Hortensien im Garten.

Es soll bitte niemand sagen, ich hätte es nicht versucht. Seit 13 Jahren kultiviere ich die verschiedensten Hortensien-Arten in meinem von Sonne verwöhnten Garten am fränkischen Lindelberg. Das Ergebnis: Fünf Bauernhortensien überlebten die beiden letzten extrem kalten Winter nicht. Weitaus robuster waren dagegen Hortensien Endless Summer. Nach radikalem Rückschnitt Ende März schlugen sie alle wieder kräftig aus. Ebenso Rispenhortensien Vanilla Fraisse und Ghost. Absoluter Star und Hingucker und dazu noch sonnenverträglich ist jedoch Ballhortensie Annabell. Fleißiges Gießen und lehmiger Boden lässt sie sogar Saharahitze überstehen, wobei nur wenige Blüten einen kleinen Sonnenbrand bekamen.


Ganz anders die blauen und rosa Hortensien Endless Summer. Etliche Blüten waren nach den Hundstagen verbrannt. Immerhin treibt Endless Summer auch mitten im Jahr willig wieder aus und bringt neue Blüten hervor. Dass diese ein bisschen kleiner ausfallen, nehme ich ihr dabei nicht übel. Sie blüht und das ist die Hauptsache.

Hortensie Forever & Ever braucht weitaus länger, um im Frühling und nach dem Schnitt, in die Gänge und zur Blüte zu kommen. Was für ein Glück. So waren ihre Blüten kaum zu sehen und noch unter den dicken Blättern versteckt, als die Hundstage mit der Saharahitze über uns hereinbrach. Erst jetzt im August dankt sie die vorbildliche Pflege mit wunderhübschen zarten Blüten.


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This