m

O, wie ich mich schon darauf freue: Die Tulpen blühen im Garten und ihnen zu Füßen wabert ein Meer aus blauen Traubenhyazinthen. Die Luft ist mild, die Vögel zwitschern und das Leben findet wieder draußen statt. Nur noch acht Wochen, dann ist es wieder so weit.

Was haben wir es doch gut. Im Gegensatz zu den Menschen des 17. Jahrhunderts kann sich heutzutage wirklich jeder Tulpen leisten. Egal ob in einem Blumenstrauß oder einfach so im Garten. Damals jedoch, als die Tulpenmanie den ersten Börsencrash der Welt verursacht hat, waren drei Tulpenzwiebeln so wertvoll wie ein ganzes Haus.


Schon kurz nach Silvester tauchen die ersten Tulpen bei den Floristen auf und kaum jemand kommt an ihnen vorbei. Die Leuchtkraft ihrer Blüten ist ein Heilmittel gegen Winterblues und das ungebremste Wachsen der Tulpenstiele  dem Licht entgegen, erinnert an die ungebändigte Kraft von Mutter Natur.

 


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This