m

Der Winter ist ausgefallen und der Frühling ist seit Wochen schon sehr sommerlich. Dieses Jahr müssen sich die Frühlingsblumen beeilen, um nicht von heranwachsenden Stauden und Rosen zunächst bedrängt und dann überholt zu werden. Wie gut, dass die meisten Narzissen bei mir in den Beeten hinter dem Haus stehen. Dort ist es nicht ganz so heiß wie vorne am Südhang, entsprechend später ist hier alles dran. Was für ein Glück.

Narzissen setzen im Frühling leuchtende Signale

Narzissen sind dankbare Zwiebelblumen mit wenigen Ansprüchen. Knipst man nach der Blüte oben den Fruchtknoten ab und lässt die Blätter stehen, bis sie welk sind, vermehren sich Narzissenbestände quasi von ganz allein.


Wie Sie blühfaule Narzissen auf die Sprünge helfen.

Hin und wieder kommt es jedoch vor, dass die Zwiebelgewächse keine Blüten, sondern nur Blätter zeigen. Auch dagegen hilft ein einfacher Trick: Ausgraben, Tochterzwiebeln von der Mutter lösen und getrennt von einander wieder einpflanzen.

Üppige Funkien decken welkende Blätter der Frühlingsboten gnädig zu.

Ein idealer Platz für jede Menge Frühblüher sind übrigens Staudenbeete mit Hostas. Die Schmuckblattpflanzen treiben ziemlich spät und bedecken dann mit ihren Blättern das langsam verwelkende Narzissengrün – völlig ohne gärtnerisches Dazutun. Sehr praktisch!

Weitere Blumenbilder mit Narzissen


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This