m

Jubilee Celebration ist eine Offenbarung! Ein bis zwei Jahre braucht sie allerdings, um ihre wahre Schönheit und Größe zu zeigen. Dann aber legt sie los und erklimmt mit kaum bestachelten langen biegsamen Trieben Rosenobelisk und Klettergerüst. Die nickenden, riesigen Rosenblüten sitzen in lockeren Dolden, brauchen einen gewissen Halt und sehen im morgendlichen Gegenlicht einfach umwerfend aus.

Rose Jubilee Celebration ist dem Jubiläum einer Königin würdig

David Austin hat seine, vermutlich bislang schönste und schillernste Rose seiner Queen zum goldenen Krönungsjubiläum gewidmet.


Die große Strauchrose hat, wie viele Englische Rose, enorm große und schwere Blüten, die von der jungen Rose kaum zu halten sind. So mancher Rosenfreund ist anfangs vielleicht sogar enttäuscht, wenn die Rosenblüten nach unten gucken und so gar nicht vom Fleck weg kommen. Geduld! Geduld! Schon im zweiten oder dritten Standjahr kommt auch Jubilee Celebration sehr wohl in die Gänge und ist plötzlich – keiner weiß wie – mannshoch. Und dann lachen Ihnen die herrlichen Rosenblüten ins Gesicht und duften dabei unbeschreiblich schön. Süß und intensiv.

Jubilee Celebration eignet sich auch für die Vase

Auch in der Vase macht sich Rose Jubilee Celebration  gut. Am besten sehen nickende Rosen in Balkon- oder Pokalvasen aus. Ein üppiger Unterbau aus Frauenmantel gibt zusätzlich Stand und Halt.

Entscheidend ist der richtige Rosenschnitt

Wie bei allen Rosen, so entscheidet der Schnitt darüber, ob Jubilee Celebration eher eine Strauchrose oder doch eine kleine Kletterrose ist. Ich tendiere dazu, die langen Triebe um einen stabilen Obelisken zu führen. Will man sie jedoch ohne Rankhilfe und als Strauchrose halten, schneidet man die Rose Anfang April auf die gewünschte Höhe (rund 1,20 Meter) zurück und hält den Rosenbusch insgesamt kompakt. Anschließend organischer Rosendünger einarbeiten und der Rose beim Wachsen zusehen.

Weitere Blumenbilder mit Englischen Rosen


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This