m

Es geht „nauswärts“, sagt der Franke und meint damit: Die Tage werden wieder länger und der Frühling erwacht. Und mit dem Erwachen des Frühlings erscheinen im Garten wieder einige Schneeglöckchen. Meine sind keine Besonderen, sondern die einfachen heimischen Galanthus novalis. Ein Fehler ist das nicht, denn ich will schließlich am Raubbau in der Türkei  nicht Schuld sein. Die Sendung MDR-Garten klärte erst neulich wieder über den Schwindel mit den Schneeglöckchen auf.

Vorsicht vor wilden Schneeglöckchen

In der Türkei gibt es ganze Wälder und Wiesen voll mit Schneeglöckchen und um sich ein paar Cent dazuzuverdienen, graben Unwissende sie aus und verhökern sie dann für kleines Geld an global agierende Blumenzwiebelhändler. Diese haben leider nichts Besseres zu tun, als diese Wildentnahmen unter falschem Namen und für teilweise irrsinniges Geld meistbietend zu verkaufen. Käufer wissen oft nicht, was sie sich da in den Garten holen. Sie hören nur von tollen Schneeglöckchen-Sorten und wollen sie haben – koste es, was es wolle.


Geteilte Schneeglöckchen-Freude ist noch mehr Freude

Ich kann das durchaus verstehen, denn Pflanzen zu sammeln ist Leidenschaft und Sucht zugleich. Doch bei geschützten Sorten hört für mich der Spaß auf. Deswegen setze ich auf das einfache heimische Schneeglöckchen. Es kam auch nicht über den Versandhandel oder über eine Gärtnerei zu mir, sondern über eine Bekannte, die mir einfach einen sehr großen Tuff Schneeglöckchen aus ihrem Garten im Nachbardorf mitbrachte. Die Schneeglöckchen wachsen am besten an, wenn man sie direkt nach der Blüte einzeln im Garten verteilt. Schon in zwei, drei Jahren entstehen so neue Tuffs, die man bei Bedarf wieder teilen kann.

Schneeglöckchen bitte nicht düngen

Anders als andere Frühlingsboten, die am besten jetzt gut gedüngt werden, mögen Schneeglöckchen übrigens keinen Dünger. Zu gut genährte Schneeglöckchen treiben viel Grün und blühen schlecht.


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This