m

Diese anmutige Tulpe ist keinem Malkasten, sondern dem Zauberkasten entsprungen. Anfangs besitzt sie nur einen kleinen geflammten pinken Blütenrand. Doch der wird von Tag zu Tag breiter und wächst nach unten. Zum Schluss erscheint die komplette Tulpe in einem wunderschönen dunklen Himbeerpink. Hätten die Holländer zur Zeit der großen Tulpenmanie diesen Tulpenzauber gekannt, wären sie ihm vermutlich noch mehr verfallen. So aber staune ich selbst über diese gar zauberhafte Tulpe. Sehe, wie die wandlungsfähige Frühlingsbotin täglich länger wird und von 30 cm auf gut doppelte Höhe wächst. Diese Tulpe ist ein echtes Faszinosum im Frühlingsbeet und darf deswegen gerne auch für länger bleiben. Ob sie allerdings tatsächlich zu den dauerhaften Tulpen gehört, wird sich erst noch zeigen.

Tulpenzauber bringt Spannung und Abwechslung ins Blumenbeet

Sie kennen einfarbige Tulpen, hohe, kurze, mehrblumige, bunte und gestreifte Tulpen. Sie schätzen winzige Wildtulpen und schlanke mit hohen Stielen – sie alle kommen meist so, wie sie am Ende auch verblühen. Das heißt, viele verblassen zwar im Laufe ihrer Blüte, aber wenn eine Tulpenblüte ihre Farbe so radikal wie diese hier ändert, dann ist das für mich Zauberei. Wie hat der Tulpenzüchter das bloß geschafft? Es wird wohl sein Geheimnis bleiben.


Weitere Blumenbilder mit Tulpen in vielen Variationen

 


1 comment

  1. 03.05.2011 at 16:21 Rolf

    Jetzt hast Du Dich verraten Fiona, Du hast magische Kräfte. Das erklärt natürlich auch Deine immer wieder fantastischen Aufnahmen 😉
    Magische Grüße
    Rolf

Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This