m

Was kaum einer ahnt: Es ist (siehe unterestes Bild) tatsächlich nur eine einzige Englische Rose, die das Rankgitter komplett für sich in Beschlag nimmt und dabei fängt sie gerade erst an. Denn letztes Jahr musste sie kräftig Federn lassen. Der neuen Nachbarn (und mir) zuliebe bekam Getrude Jekyll ein neues stabiles Rankgitter plus einen Obelisken zur Seite gestellt. Noch im Spätherbst band ich die verbliebenen (spärlichen) Resttriebe dort an. Heute sieht das Ergebnis so aus:

Frühmorgens im Rosengarten

Gertrude Jekyll im Morgenlicht

Man kann Getrude auch als Strauchrose halten aber dann blüht sie weniger und man hat mit ihr so seine liebe Mühe. Ich sag‘ nur: 120 Zentimeter hohe Stiele mit Blüten an der Spitze und sonst eher nicht. Es lohnt sich also, diese tolle Rose als Kletterrose zu erziehen. Dazu braucht sie keine Hauswand, wohl aber ein starkes Rankgitter, das auf keinen Fall zu klein gewählt sein sollte. Big is beautiful.


Zur Kletterrose erzogen, der üppigen Blütenfülle wegen.

Getrude Jekyll ist ein Ungetüm, das gebändigt werden muss! Sie sollte möglichst waagerecht geführt werden, dann entwickeln sich an ihren langen, stark bewehrten Trieben jede Menge neue kurze Blütentriebe. Schon Ende Mai ist es dann soweit: Getrude blüht und duftet ganz famos.

Traumhaft schöne Rosenblüten mit großem Duft

Getrude Jekyll hat wohlgeformte und ziemlich große Blüten. Ist es nicht zu heiß, halten sie ein paar Tage, auch als Schnittblume in der Vase. Wer Getrude im Garten hat, darf sich ruhig morgens ruhig ein paar Rosen für die Vase ins Haus holen, es blühen doch so viele Rosen auf einmal und der süße Rosenduft tut auch am Schreibtisch gut.

Herrliche Rosenblüten bis in den Spätherbst

Getrude Jekyll blüht sehr früh und legt dann nach dem radikalen Sommerschnitt eine kleine Pause ein. Danach aber erscheinen immer wieder Blüten. Die Rosenwand ist dann nicht mehr so üppig wie im Frühsommer bestückt doch so ganz blütenlos steht sie selten da. Damit das gelingt braucht Getrude Jekyll natürlich auch einen guten Boden, guten Rosendünger und bei lang anhaltender Trockenheit auch mal einige Liter Wasser extra. Man kann sie sicher auch karger halten aber wer schöne Blüten im Überfluss erwartet, sollte ihr ab und zu doch was Gutes tun. Das Absammeln kranker Blätter gehört dazu. In normalen Jahren sind Sternrußtau und Rosenrost kein Problem, das der chemischen Keule Bedarf. Aber wer wie ich Pilzschleudern in der Nachbarschaft hat, sollte besser regelmäßig Stärkungsmittel und/oder Antipilzmittel spritzen.

Rosenknospen der Englischen Rose Getrude Jekyll

Gertrude Jekyll blüht auf

Was meine Getrude eindeutig nicht mag sind Nachbars Thujen und ihre Pilzerkrankung, die dort ungehindert wuchert. Die Nachbarn sind diesbezüglich leider äußerst beratungsresistent und entfernen das tote Gehölz nur zögerlich und auf Raten. So kommt es, dass hinter dieser herrlich blühenden Rosenwand noch immer kranke Thujen stehen. Warum weiß kein Mensch. Die Nachbarn wollten Sichtschutz, Getrudes Blüten waren ihnen wohl nicht blickdicht genug? Früher war Getrude weitgehend gesund, dieses Jahr wurde sich scheinbar von den Thujen sehr früh mit Sternrußtau und Rosenrost bedacht. Es ist ein Jammer. Inzwischen spritze ich alle 10 Tage etwas gegen Rosenpilz und hoffe auf Besserung nach dem geplanten radikalen Sommerschnitt der Rosen.

Kletterrose Getrude Jekyll

David Austin-Rose Gertrude Jekyll blüht überreich. Ausschnitt einer Rosenwand.


Und was sagen Sie dazu?

Pin It on Pinterest

Share This
Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.