m

Wenn es eine Clematis gibt, die mich wirklich überrascht hat, so ist das Clematis Rebecca. Sie teilt sich einen Obelisken mit Teasing Georgia und führt doch ein komplett eigenes Leben. Tief im Innersten der weit ausladenden Kletterrose schlingen sich Rebeccas Ranken um alles, was ihnen Halt gibt. Dabei wagt sie sich bislang jedoch nicht raus ins helle Sonnenlicht, wo Teasing Georgia ihren ganz großen Auftritt hat, sondern nimmt bescheiden mit dem Platz zwischen hängenden und aufwärts strebenden Rosenzweigen vorlieb. Dort rückt sie sich selbst in eine für sie angenehme Lage und eines morgens ist sie dann da: Clematis Rebecca mit samtig schimmernden Blüten in einem ganz eigenwilligen und zugleich edlem Rot.

Evison Clematis Rebecca versteckt sich gern im dichten Unterholz

Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie unterschiedlich Clematis sein können. Während beispielsweise Clematis Prinzessin Diana mit ihren pinken Blütenglocken höchst dominant auf einen Platz für sich alleine besteht, lädt Clematis Rebecca tatsächlich ihre Rose zum Kuscheln und harmonischem Verweilen ein. Ein Rosen-Dream-Team, wie es besser nicht geht. Daran ist vielleicht auch ihre britische Herkunft ein wenig schuld, sie ist immerhin eine echte Evison. Bleibt zu hoffen, dass sie bald noch weiter aus sich heraus wächst und sich in voller Pracht und Schönheit am höchsten Punkt des Obelisken zeigt. Nur Mut Rebecca, du schaffst das schon, du blühst immerhin nicht alleine.


Teasing Georgia und Clematis Rebecca teilen sich einen Obelisken

Teasing Georgia und Clematis Rebecca teilen sich einen Obelisken. Auf dem ersten Blick ist von Rebecca allerdings nichts zu sehen. Sie versteckt sich tief im Inneren der Kletterrose.

Weitere Blumenbilder mit Clematis


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This