m

Ein Blumengarten ohne Cosmea geht gart nicht! Bisher habe ich es jedes Mal bereut, wenn ich auf die Aussaat des Schmuckkörbchens verzichtet habe und mich auf die Blühfreude anderer Sommerblumen verlassen habe. Um es vornweg zu nehmen: Das funktioniert leider nicht. So schön andere Sommerblumen auch sind: Gegen so viele Blüten, wie Cosmeen hervorbringen, kommen so schnell und einfach keine andere Sommerblumen an.

Cosmeen blühen von Mai bis Oktober

Die Freude am Schmuckkörbchen beginnt schon im Juni mit ihren ersten Blüten. Im Gartencenter werden sie zwar schon Mitte Mai blühend verkauft, aber ich bevorzuge es, Cosmeen selbst auszusäen. Das geht schließlich kinderleicht und ist viel preiswerter als fertige Schmuckkörbchen in Blumentöpfen zu kaufen. Ein Tütchen Saatgut für zwei Euro verwandelt den halben Garten in ein Blütenmeer. Zu viele Sämlinge finden bei Nachbarn und Freunden stets freiwillige Abnehmer. Das gilt auch für Sämlinge, die von ganz alleine im Garten aufgehen. Ab Ende Mai fallen die Jungpflanzen der Cosmeen mit ihren gefiederten feinen Blättchen in den Beeten durchaus auf. Im Gegensatz zu anderen Jungpflanzen, lassen sich Cosmeen problemlos versetzen. Auch in einen Blumentopf oder Pflanzkübel. Doch irgendwelche Lücken gilt es im Garten ja immer zu schließen und genau dafür bietet sich jede einzelne Cosmea an.


Schmuckkörbchen haben viele aparte Spielarten

Im Laufe der letzten Jahre brachten Blumenzüchter auch kleinwüchsige Cosmeen auf den Markt. Hinzu kamen neue Farben wie Creme und Orange. Zweifarbige Blüten und gefüllte Blüten sind weitere Spielarten des Schmuckkörbchens. Ja, auch diese Blumen können durchaus entzücken. Gerade kleine Schmuckkörbchen für Blumenkästen und Pflanzkübel sind durchaus attraktiv. Aber, von der Urwüchsigkeit und Blühkraft ihrer großen Schwestern ist kaum noch was da. Das liegt sicher im Sinne der Züchter, die ja explizit zierliche Blumen für Blumenkästen züchten wollten, aber für normale Blumenbeete sind diese Cosmeen die falsche Wahl. Sie gehen darin völlig unter. Haben ihren kräftig wachsenden Pflanznachbarn nichts entgegen zu setzen und werden am Ende von ihnen schlicht erdrückt. Deswegen an dieser Stelle mein Rat an Blumenfreunde: Setzen Sie weiterhin große Cosmeen ins Blumenbeet und probieren sie ihre kleinen Schwestern ruhig mal aus – aber besser nur im Blumenkasten oder Pflanzkübel.

Weitere Wandbilder mit Cosmeen


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This