m

Diva Gladiole schürzt ihr schönstes Kleid. Mit rosa Rüschen und entfaltet wie ein wunderschöner Schmetterling spielt die Blüte ihre Reize aus und ist bereit für den kommenden Liebesakt.

Gladiolen können auch extravagant

Wetten: So haben Sie eine Gladiole noch nie gesehen? So nah an der Blüte und dabei so groß. Ist ja auch kein Wunder. Kennen Sie die hohen Ährenblumen doch sonst vielleicht nur von der Fahrt übers Land. Dort pflanzen Bauern die Zwiebelgewächse in den letzten Jahren gerne zum Selberpflücken an. So wie Sonnenblumen und Dahlien im Feld nebenan. Ein Schild, eine Tonne mit Messer und Kasse stehen am Straßenrand und locken die fahrende Kundschaft an. Die Zeiten, in denen der Bauer zum Marktplatz kam sind vorbei. Heute ist es umgekehrt, zumindest was den Verkauf frischer Blumen vom Feld angeht.


Jetzt pflücken Sie Gladiolen frühmorgens frisch vom Feld

Und das hat ja auch sein Gutes. Der Kunde läuft übers Feld und darf sich die schönste aller Gladiolen aussuchen. Das Vertrauen der Bauern möchte ich haben. Die Leute wissen doch gar nicht was sie tun. Ziehen bestimmt weit aufgeblühte Blütenstängel aus dem Boden – die machen mehr her als soeben aufgeblühte, bei denen sich gerade einmal die Farbe der ersten Blüte zeigt. Dabei wäre genau diese Blume die beste Wahl. Aber egal.

Das ist der beste Zeitpunkt zum Schneiden einer Gladiole

In meinem Garten wachsen Gladiolen gottlob nicht in der Masse. Jede einzelne Gladiole hat einen Ehrenplatz zwischen anderen Stauden und ich warte sehnsüchtig bis ihr Tag schließlich gekommen ist. Die unterste Blüte bricht auf und zeigt Farbe. Das ist das Zeichen, das nun der Augenblick gekommen ist, die Gladiole abzuschneiden, von überflüssigen Blättern unten herum zu befreien und in eine schwere aber sehr schlanke Glasvase zu stellen. Eleganter können Gladiolen nicht sein.

Noch ein Tipp: Knipsen Sie die oberste Knospe ab, dann blühen alle Knospen nacheinander auf.

Weitere Blumenbilder mit Gladiolen


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This