m

Zwerg-Narzissen sind für mich reinste Hoffnungsträger. Zwar blühen sie zu einer Zeit, in der auch noch vereinzelt mit Schnee und Eis zu rechnen ist, aber die ganz große Kälte des Winters ist vorbei.

Die kleinsten Narzissen sind die größten.

Züchter gaben sich jahrelang große Mühe, Narzissen mit immer größeren und dicht gefüllten Blüten heranzuziehen. Meine Erfahrungen mit diesen Monster-Narzissen sind jedoch denkbar schlecht. Im Verhältnis zu ihrer gigantischen schweren Blüte ist ihr Stängel nämlich viel zu schwach. Sie halten nicht den leisesten Windzug aus und erst recht keinen böigen Ostwind. Kaum bläst der Wind ums Eck, knicken die Stängel der Narzissen und ihre regennassen Blüten liegen am Boden. Mit Glück kann man sie pflücken und für die Vase retten aber Sinn der Übung ist das ja nicht. Wer Narzissen liebt, will sie im Garten genießen. Am liebsten auf den hinteren Plätzen, da wo ihre gelben Blüten besonders schön leuchtet.


Jeder Garten braucht Narzissen zum Verwildern

Zwischen Stauden, vor Hecken und Gehölzen ist der ideale Platz für einfach blühende Narzissen. Hier dürfen sie gerne jahrelang stehen und sich fleißig vermehren. Das tun sie auch, sofern sie gut gepflegt werden. Das Laub muss nach der Blüte dran bleiben, bis es von alleine verwelkt, nur die Fruchtknoten sollten abgeschnitten werden. Deswegen ist der Platz auf den hinteren Plätzen ideal und wenn Stauden wie Hostas mit ihren mächtigen Blättern welkende Narzissen erst einmal überdecken, sieht der Garten auch schnell wieder ordentlich aus. Dies nur am Rande für alle, denen das besonders wichtig ist.

Zwerg-Narzissen gedeihen gut auf Baumscheiben

Ein guter Platz für große und kleine Narzissen ist unter Laubbäumen, die ja im zeitigen Frühjahr noch blattlos sind und deswegen genügend Licht für lichthungrige Frühblüher durchlassen. Blumenzwiebeln werden am besten schon beim Pflanzen des jungen Baumes setzt. So läuft man nicht Gefahr, die Baumwurzeln zu verletzen. Bei flach wurzelnden Bäumen ist das Unterpflanzen besonders schwierig, deswegen lohnt es sich, rechtzeitig eine gesunde Basis mit allerlei Frühblühern zu setzen. Hübsche, golden leuchtende Zwerg-Narzissen, Traubenhyazinthen, Schneeglanz und Skillas gehören auf jeden Fall dazu.

Weitere Blumenbilder mit Narzissen


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This