m

Was für ein Glück, dass der Herbst dieses Jahr relativ warm und sonnig ist. Der Garten gibt seit Wochen sein Bestes und schenkt mir noch immer wunderschöne Blüten – zumindest im Vorgarten auf der Südseite. Der prächtige gelbe Riesen-Sonnenhut stiehlt dabei allen die Schau.

Riesen-Sonnenhut ist eine monumentale Staude

Normale Rudbeckien, den gelben Sonnenhut, kennt jeder. Aber nicht jeder weiß, wie vielseitig diese Pflanzenfamilie ist. Es gibt Sorten, die schon Ende Juni blühen und welche, die noch im November mit sonnengelben Blüten brillieren. Rudbeckia maxima kann beides zugleich. Vorausgesetzt, Sie machen sich die Mühe und schneiden nach dem ersten großen Blütenflor alles Verblühte heraus, bevor die Pflanze Samen ansetzt. Dieser kleine Liebesdienst lohnt sich wirklich ungemein. Setzen Sie die Schere dabei unterhalb einer Blüte an der nächst folgenden Gabelung an. Sie entdecken dort manchmal schon winzig kleine Knospen kommender Blüten.


Genießen Sie natürlichen Sichtschutz im Garten mit Rudbeckia maxima

Rudbeckia maxima wird gut und gerne zwei Meter hoch. Im ersten Jahr schafft die kräftige Staude vielleicht nur 1,50 Meter aber in den Folgejahren und in nahrhafter Erde wird sie wirklich jedes Jahr üppiger und wächst höher. Sie ist eine ideale Staude für die hinteren Plätze im Staudenbeet oder als Sichtschutzpflanze am Zaun. Dabei ist sie äußerst standfest und macht sich auch in der Vase gut. Volle Sonne hat sie am liebsten, Halbschatten verträgt sie aber auch.

Glück mit sonnengelben Blüten bis zum Frost

Mein Riesen-Sonnenhut war ein Geschenk einer Bekannten im Dorf und steht nun schon seit fünf Jahren im Garten. Inzwischen habe ich die Staude mehrfach geteilt, im eigenen Garten an andere Stellen gesetzt und der Tochter davon reichlich abgegeben. Wo auch immer Rudbeckia maxima wächst und blüht, sorgt sie für Aufsehen und Freude. Jetzt im November zeigt sie noch einmal, wie wertvoll sie tatsächlich ist und blüht noch immer. Es blühen zwar längst nicht alle Triebe, aber die, die ich im Spätsommer auf etwa halber Höhe abgeschnitten habe, eben schon.

Je bunter und kontrastreicher, desto schöner der Garten im Herbst

Gleichzeitig blüht zu Füßen des Riesen-Sonnenhuts Kapuzinerkresse. Auch sie gehört zu den Dauerblühern im Garten. Im Mai hatte ich zwei Anzuchtkästen mit niedriger Kapuzinerkresse ausgesät und danach als natürlichen Schutz gegen Läuses für andere Pflanzen überall im Garten verteilt. Das hat auch prima geklappt. Inzwischen haben sich zwischen den eigentlichen Pflanzungen etliche neue Kapuzinerkressepflanzen ausgesät und erobern nun frei gewordene Flächen mit üppigem, frischen Grün und jede Menge Blüten. Ein starkes Kontrastprogramm für den gelben Riesen-Sonnenhut: Nicht zu übersehen und in dieser Farb-Kombination belebend und zugleich wunderschön.


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This