m

Wer eine neue Kletterrose für einen bestimmten Platz im Garten haben will, sollte sich intensiv mit der Auswahl der richtigen Sorte beschäftigen. Bodenbeschaffenheit und Standort spielen dabei die wichtigste Rolle. Die meisten Kletterrosen bevorzugen guten Lehmboden und eine vollsonnige Lage. Andere Rosensorten, insbesondere Englische Kletterrosen hätten lieber Halbschatten, oder zumindest einen Standort ohne knallheiße Mittagssonne. Gut, wenn dann der Rosenhändler alle Informationen über die Eigenheiten Ihrer neuen Wunsch-Rose für Sie bereithält. Doch selbst noch so viele Informationen können nicht verhindern, dass sich eine ausgewiesen robuste und willige Kletterrose bei Ihnen im Garten dann doch als Sensibelchen entpuppt, das jahrelang nicht vom Fleck wegkommt. Doch meine Geduld wurde nun endlich belohnt. Kletterrose Graciosa klettert endlich und zeigt traumhaft schöne Blüten wie diese.

Leinwandbild Kletterrose Graciosa

Überzeugt auch als Blumenbild auf Leinwand: Kletterrose Graciosa

Kletterrose Graciosa hält (lange) nicht, was die regionale Baumschule verspricht.

„Nehmen Sie Graciosa, empfiehlt der Senior-Chef der Baumschule mit dem Brustton der Überzeugung im Sommer vor gut sechs Jahren. Kletterrose Graciosa ist robust, wächst zügig, wird dabei zwei bis drei Meter hoch und ist damit ideal für Ihr Klettergerüst.“ Klingt gut und die kräftige Containerrose zeigt tatsächlich wunderschöne große, gut gefüllte Blüten in Porzellanrosa. Also darf Graciosa mit. Ich schenke sie mir selbst zum Geburtstag. Ein großer Sack frische Rosenerde kommt ins Pflanzloch, weil knapp daneben Rose Katharina von Bora stand und leider auf Dauer nicht überzeugen konnte. Nun bekommt Graciosa einen luftigen Platz mit Sonne am Morgen und Sonne am Nachmittag, doch ohne knallheiße Mittagssonne. Eigentlich ein perfekter Standort für jede Rose. Neben ihr wächst schon seit Jahren Clematis Warsaw Nike mit weinroten großen Blüten, ein würdiger Rosenkavalier für Graciosa. Nie hätte ich gedacht, dass ich so viele Jahre warten muss, bis Graciosa auch als „Kletterrose“ überzeugt und nicht übertrumpft wird von Rosenkavalieren, Taglilien und anderen Stauden im Blumenbeet vor ihren Füßen. Es ist frustrierend zu erleben, dass eine simple Clematis Jahr um Jahr der großblumigen Kletterrose Graciosa die Show stiehlt. Doch damit ist es dieses Jahr scheinbar vorbei.

Rosenkavalier Clematis Warsaw Nike

Rosenkavalier Clematis Warsaw Nike

Ein gutes Rosenjahr macht den Unterschied

2018 ist ein ausgesprochen gutes Rosenjahr. Petrus hat zwar an den Blühzeiten der Blumen gedreht, aber der trockene Mai und im Anschluss der kühle Juni taten allen Rosen sichtlich gut. Sie sind alle gesund und ihr Laub völlig fleckenfrei. Ich bin begeistert und Kletterrose Graciosa offensichtlich auch. Sie zeigt eine traumhaft schöne Blüte nach der anderen und schickt ihren Rosenkavalier glatt aufs Abstellgleis. Ja, wirklich. Clematis Warsaw Nike schwächelt heuer, zeigt nur kleine Blüten und macht neben der Königin der Blumen so gar keinen guten Eindruck. Woran das wohl wieder liegen kann? Der Garten und seine Pflanzen sind doch immer wieder für eine Überraschung gut.

Weitere Blumenbilder mit Rosen und Clematis

 

Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This