Pfingstveilchen sind aus meinem Garten kaum wegzudenken. Nicht nur zur Blüte sind sie die reinste Zierde. Sie machen sich das ganze Jahr über im Garten sehr nützlich. Blockieren mit undurchdringlichem Wurzelwerk Unkraut jeglicher Art. Gleichzeitig vermehren sich diese Veilchen fast wie die Kaninchen. Deswegen wurden aus den gekauften zehn weißen und zehn roten Pflanzen etliche laufende Meter. Ich setze sie überall ein, wo ich zum Jäten nicht oder nur schlecht ran komme. Beispielsweise an der Grundstücksgrenze unter der Blütenhecke oder hinter den Kletterrosen am Gerüst. Dort bilden sie ab Mai ein dichtes grünes Blätterdach, schattieren den Boden und halten ihn unkrautfrei.

Pfingstveilchen sind hübsch und genügsam

Dabei sind Pfingstveilchen überaus genügsam. Sie zeigen wenn sie durstig sind und wirklich mal einen Schluck Wasser brauchen. Das geschieht aber nur im Hochsommer und während einer längeren Trockenperiode. Ansonsten brauchen Pfingstveilchen keinerlei Pflege. Es sei denn, sie nehmen irgendwo überhand. Doch über so hübsche Ableger freuen sich dann Nachbarn und Freunde.

Weitere Blumenbilder, die vom Frühling und vom Garten erzählen.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This