Winter? Wer braucht schon Winter, wenn er so früh im Jahr Frühlingserwachen haben kann. Als gärtnernde Blumenfotografin scharre ich ohnehin schon lange mit den Hufen und freue mich über (fast) jedes Grün, das aus den Beeten blitzt. Noch größer ist die Freude allerdings über all die Frühblüher, die jetzt bereits bunte Tupfen in den Garten setzen. Krokusse in allen Farben sind dabei. Dazu Zwergiris und Schneeglöckchen. Von den Traubenhyazinthen gibt’s massenhaft Grün. Genau so muss Frühlingserwachen für mich sein.

Im Garten gibt’s kein Halten mehr.

Endlich geht es wieder mit dem Gärtnern los. Ein Anfang ist gemacht mit dem Abschneiden der verwelkten Stauden vom letzten Jahr und mit dem Düngen der Tulpen, Narzissen und Hyazinthen. Dabei fallen sicher auch ein paar Krümel für die Krokusse ab. Auf dass sie sich reichlich vermehren und den Garten Jahr für Jahr im Frühling bunter machen.

Werbung

Zum Frühlingserwachen stehen im Garten wichtige Arbeiten an.

Wer jetzt staunt und sich fragt, wieso ich Zwiebelgewächse dünge, obwohl in den Zwiebeln angeblich alles drin ist, was die Pflanze zum Wachsen braucht, liest bitte im Gartenblog weiter.

Frühes Frühlingserwachen |

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.
Werbung

Pin It on Pinterest

Share This