Ende März scheint der Garten ein einziges Meer aus blauen Blüten zu sein. Tausende Traubenhyazinthen haben sich durch ihr dichtes Grün gezwängt. Die Blätter erscheinen schon im Spätsommer des Vorjahres und je älter die Bestände sind, desto undurchdringlicher ist dieses Blätterwerk. Nicht alle Muscari-Sorten treiben ihre Blätter schon vor den Blüten. Meine leider schon.

Wer fleißig ist und das vorzeitige Austreiben der Traubenhyazinthen vermeiden will, gräbt nach der Blüte alle Traubenhyazinthen aus, lässt das Grün im Schatten welken und legt die Blumenzwiebeln anschließend den Sommer über in einen kühlen, dunklen und trockenen Raum.

Ab Oktober/November können dann die dicksten Blumenzwiebeln wieder in die Erde. Vorteil dieser Fleißarbeit: Sie verhindert das allzu starke Versamen und Ausbreiten der Traubenhyazinthen. Gleichzeitig können Sie so gezielt Akzente mit Blau in Ihren Frühlingsgarten setzen.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.
Der Blumenbote

Der Blumenbote

... bringt Ihnen in unregelmäßigen Abständen Blumenporträts in Wort & Bild, Blumenbilder und Gartentipps aus meinem Blumengarten.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This