Die Mandeln blühen und verheißen nur Gutes. Zumindest wenn es die Eisheiligen nicht übertreiben. Die Mandelblüte ist ja leider sehr frostempfindlich. Frust ist da schon beim Pflanzen des Mandelbäumchens vorprogrammiert.

Zur Mandelblüte bibbern Gartenfreunde

Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Sobald Mandeln und andere empfindliche Obstgehölze blühen, bangen ihre Besitzer. Hält sich das Wetter? Bleiben wir dieses Jahr von Spätfrösten verschont? Man weiß es nicht und kann sich auch nie sicher sein. Es sei denn, man wohnt in einer Weinbauregion an Rhein oder Mosel. Hier in Franken ist das Risiko, dass die Mandelblüte erfriert noch größer, als bei den Kirschen. Die meisten Mandelsorten blühen ja noch früher als Kirschen. Schon im März beginnt mancherorts der überwältigende Zauber der rosa Blüten.

Ich halte mich da raus, gehe kein Risiko ein und freue mich statt dessen dieses Jahr über die bezaubernde Mandelblüte in Nachbars Garten. Der Nachbar beweist Mut und hat ein kleines Mandelbäumchen gepflanzt, das ich nun über den Zaun hinweg bewundere und fotografiere. Ein zweiter Nachbar, der von gegenüber, verhüllte schon letztes Jahr seine jungen Pfirsiche nachts mit Gartenvlies und richtet Stoßgebete gen Himmel. Geholfen hat ihm das nichts. Weder die Gebete, noch das Vlies. Pfirsichbäume sind nun mal nichts für raue oberfränkische Gefilde.

Ein ganzer Obstgarten trotzt den Eisheiligen

Ganz anders ein Obstbauer in der Nachbarschaft. Er hat kurzerhand und mit sehr viel Geld, seinen Obstgarten mit empfindlichen Gehölzen (Aprikosen, Pfirsiche, Mandeln, Kirschen) mit einer Stallage komplett eingekastelt. Vliesgewebe schützt nun vor starken Frösten und ggf. auch vor zu viel Regen – oder Sonne. Der Obstbauer gestaltet nun sein eigenes Wetter, je nachdem, was gerade für die reifenden Früchte am besten ist.

Weitere Wandbilder mit blühenden Bäumen

Romantisch verspielte Mandelblüte | Zur Mandelblüte bangen alle. Bleiben wir dieses Jahr von Spätfrösten verschont? Man weiß es nicht und kann sich auch nie sicher sein. Es sei denn, man wohnt in einer Weinbauregion. Oberfranken zählt nicht dazu, aber manch' fränkischer Obstbauer weiß sich trotzdem clever zu helfen.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This