Larissa ist eine wüchsige Beetrose von Kordes. Ihre rosa, stark gefüllten Blüten sitzen überreich an ihren langen Zweigen, leider ziemlich staksig breit oder in die Höhe wachsen. Mein Plan, Larissa möge eine Mäuerchen hinunter wallen, ging leider nicht auf.
Dafür jedoch punktet Larissa durch gute Gesundheit, überreiche Blüte und durch ihre positive Eigenschaft, sich selbst zu putzen. Ihre Blüten verblassen im Verblühen und sind am Ende weiß. Kurz nachdem sie sich weiß gefärbt haben, fallen die Blüten inklusive eines kurzen Blütenstiels komplett ab.

Doch zuvor ist die Freude über Larissa einfach riesig. Im Juni schaffen es drei Rosenstöcke einen undurchdringlichen Wall aus rosa Rosenblüten zu errichten. Wenn Sie mal schauen möchten:

Werbung

Larissa blüht zu Füßen von Lavendel

Larissa blüht zu Füßen von Lavendel

Apropos Rosen und Lavendel: Wie Sie es schaffen, diese beiden Gehölze zusammen zu kultivieren, obwohl beide unterschiedliche Ansprüche an Boden und Kultur haben, erfahren Sie in meinem Gartenblog.

Zur Rosa Rosen-Kollektion

Rosa Rosen-Romanze |

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.
Werbung

Pin It on Pinterest

Share This