Es ist immer wieder ein Ereignis, wenn Bonica blüht.

Bonica 82 gehört weltweit zu den meist gepflanzten Strauchrosen und ist eine Französin. Sie wurde 1981 von Meilland eingeführt. Trotzdem ihrer französischen Herkunft hat sie sich als überaus robust erwiesen. Selbst die härtesten Winter hält sie problemlos aus. Und sie ist ein Blühwunder. Ein Meter fünfzig hoch und ebenso breit misst eine ältere Bonica mit Leichtigkeit und zur Blüte ist die gesamte Oberfläche ist mir rosaroten Blüten besetzt. Und das zuverlässig jedes Jahr. Völlig egal wie rabiat oder zögerlich der Rosenbusch geschnitten wird.

Werbung

Bonica ist eine Rose für Anfänger und für Liebhaber. Nebenwirkungen sind allerdings nicht ausgeschlossen. Denn Rosenneulinge können sich an einer Bonica sehr leicht mit dem bekannten Rosenvirus infizieren. Was weitreichende Konsequenzen zufolge hat: Willkürliche Bestellungen großer Mengen an Rosen aus dem Katalog einschlägig bekannter Rosenzüchter, stundenlanges Surfen im Internet um neueste Rosenzüchtungen zu erkunden sowie Besuche von Rosen-Ausstellungen quer durch die Republik. Deswegen an dieser Stelle mein dringender Rat: Finger weg von Bonica.

Zur Rosenbilder-Kollektion

Rosaroter Rosentraum |

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.
Werbung

Pin It on Pinterest

Share This