Romantische Märchenrose Pomponella

Romantische Märchenrose Pomponella

Märchenrose Pomponella blüht überschwänglich an der Seite von Lavendel. Die beiden robusten Gehölze sind ein Dream-Team, das sich Dank eines Gärtnertricks perfekt ergänzt. Trotz ihrer unterschiedlicher Ansprüche was Pflege und Boden angeht.

Dornröschens traumhaft schöne Rose

Dornröschens traumhaft schöne Rose

Wäre ich Dornröschen, dürften diese traumhaft schöne Rose gerne meinen Schlaf bewachen. Es müssen ja nicht gleich 100 Jahre sein. Alnwick Castle ist eine fast stachellose schöne Rose mit nickenden, hübschen, rosa Blüten, die zudem herrlich nach Himbeeren duften. Eine Lieblingsrose für Rosenfreunde.

Rose Rosemoor entzückt mit historischem Flair

Rose Rosemoor entzückt mit historischem Flair

Die Englische Rose Rosemoor sieht aus wie eine historische Rose. Sie duftet, ihre Blüten tragen wie Centifolien einen kleinen „Knopf“ in der Mitte und ihr ganzes Erscheinungsbild ist ausgesprochen hübsch, nämlich klein, kompakt und leicht buschig. In einer Gruppe gepflanzt, wirkt sie noch viel schöner.

Das falsche Versprechen der Rose Felidae

Das falsche Versprechen der Rose Felidae

Rose Felidae macht es dem Rosenliebhaber nicht leicht. Mindestens drei Jahre Anlauf nimmt sie, um selbstständig ihre wunderschönen aber schweren Blüten aus eigener Kraft zu tragen. Zwei Anläufe auch um im Garten einen akzeptablen Standort zu finden. Was tun, mit Rosen, die nicht halten, was sie – zumindest laut Katalog – versprechen?

Spätherbst im Rosengarten

Spätherbst im Rosengarten

Die letzten Rosen blühen noch, da wollen die ersten Frühlingsboten schon raus ans Licht. Dabei ist Winter noch immer nicht in Sicht. Ob daran die erste Frostnacht etwas ändern wird, ist ungewiss.

Pin It on Pinterest