Die weiße Küchenschelle ist zarter als violette Küchenschellen

 

Die weiße Küchenschelle (Pulsatilla volgaris ‚Alba‘) scheint nicht ganz so wüchsig wie ihre violette Schwester zu sein. Die hübsche Frühlingsblume ist genetisch mit den Windröschen (Anemonen) verbandelt und gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse. Beheimatet ist sie ursprünglich in Eurasien, in Nordamerika und seit wenigen Jahren auch in meinem Garten.

Dort steht sie zur Füßen der großen gelben Baumpfingstrose, begleitet von Schachbrettblumen, blauen Staudenlein und Teppichsedum. Letzteres sorgt dafür, dass die kleine Sonnenterrasse sauber bleibt und alle Frühblüher adrett wie auf einer kleinen Wiese stehen.

Wie alle Küchenschellen, so trägt auch die weiße hübsche puschelige Samenstände und sie behalten ihre Blätter den ganzen Sommer über. Das ist recht praktisch, denn so vergesse ich sie nicht völlig. Die Küchenschelle verträgt zwar Trockenheit recht gut, aber an so schwierigen Stellen, wie am Rand einer sehr sonnigen Terrasse, gönne ich ihr lieber ab und zu doch ein bisschen Wasser. Sicher ist sicher.

Weitere Blumenbilder mit Frühlingsblumen

 

 

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.
Der Blumenbote

Der Blumenbote

... bringt Ihnen in unregelmäßigen Abständen Blumenporträts in Wort & Bild, Blumenbilder und Gartentipps aus meinem Blumengarten.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This