Der Sohn sagte: “Fotografiere doch mal zur Abwechslung Blumen vor schwarzem Hintergrund.” Lange habe ich seinen Wunsch ignoriert, wohl wissend, dass es ein großer Unterschied ist, wie ein Bild am Monitor aussieht und wie an der Wand.

Wem gefällt mystische Blumenfotografie und wer kauft sie?

Ich muss zugeben: Die rote Blüte vor Schwarz beeindruckt mich durchaus. Doch wer hängt sich so eine dunkle, fast schon mystische Blumenfotografie an die Wand? Bin nur ich so fixiert auf helle freundliche Farben für den Wohnbereich? Wie sehen Sie das persönlich: Darf ein Blumenbild für die Wand auch dunkel sein? Wenn ja, zu welchem Wohnambiente passen Blumenfotos mit schwarzem Hintergrund Ihrer Meinung nach?

Zum Vergleich die Blumenfotografie der gleichen Amaryllis, freigestellt vor Weiß.

Blumenfotografie Rote Amaryllis, freigestellt auf Weiß

Blumenfotografie Rote Amaryllis, freigestellt auf Weiß

Übrigens entscheidet alleine das Lichtsetting (Studioblitze), ob der über schwarzen oder weißen Hintergrund. In der Bildbearbeitung wird die Blüte also nicht nachträglich und mühselig “ausgeschnitten”. Wäre ja auch viel zu mühsam. Wenn Sie das Thema Blumen fotografieren interessiert, lesen Sie einfach im Schwesterblog weiter.

Weitere Amaryllis-Blumenbilder

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This