Was für eine schwere Geburt. David Austin-Rose Mary Rose (Ausmary 1983) kam schon vor bestimmt sechs Jahren in meinen Garten und mickerte zunächst zwei Jahre vor sich hin. Am Südhang zu Füßen von James Galway oder Getrude Jekyll wollte sie nicht. Abstand zu den übergroßen Rosen hätte sie wohl gehabt aber der Standort in voller Südlage hat ihr dennoch nicht behagt.

Ein Sonnenkind, das Halbschatten bevorzugt.

Rose Mary Rose gehört offensichtlich zu den Rosen, die lieber etwas halbschattig und ohne pralle Mittagssonne stehen wollen, also wurde sie im Herbst ins Westbeet umgesetzt. Das Umpflanzen von Rosen gelingt normalerweise problemlos, insbesondere wenn sie so jung sind. Doch Rose Mary Rose erwies sich auch hier als beleidigte Mimose und wollte im darauf folgenden Sommer noch immer nicht so richtig wachsen.

Blumenbild nach Wunsch: Mary Rose in voller Blüte

Blumenbild nach Wunsch: Mary Rose in voller Blüte

Winchester Cathedrals „kleine“ Schwester Rose Mary Rose braucht enorm viel Zeit.

Es dauert noch eine ganze Saison, bis die Englische Rose Mary Rose sich vom Ansatz her wie eine hübsche Beetrose (noch immer keine Strauchrose) zeigt und dieses Jahr dann endlich der Durchbruch. Wer sagt’s denn: Ein kleiner, rundlich gewachsener Rosenstrauch mit gut einem Meter Durchmesser und Höhe. Mit vielen duftig leicht gefüllten rosa Blüten. Der kleiner Rosentraum, der seiner weiß blühenden Schwester Winchester Cathredal kaum noch nachsteht, obwohl diese ein gutes Stück höher wächst und auch offensichtlich robuster ist.

David Austin selbst beschreibt Mary Rose als zuverlässige kleine Rose ( 1 x 1 m) doch inzwischen habe ich gelesen, dass Mary Rose noch deutlich höher wachsen kann und sogar klettert. Es bleibt abzuwarten, ob meine spezielle Mary Rose dieses Potenzial auch in sich trägt. Wünschenswert wäre es ja. Immerhin wächst neben ihr die liebreizende, aber mächtige Teasing Georgia, die sich um einen kräftigen Obelisken windet und selbst „gewickelt“ bereits die Ein-Meter-fünfzig-Marke erreicht hat. Wenn Mary Rose nur will, darf auch sie gerne hoch hinaus.

Rosenbild gerahmt: Rose Mary im Garten

Altmodisch gerahmt: Rosenbusch Rose Mary im Garten

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This