Rosenpapst Charles Austin ist der Schöpfer der wunderbaren Englischen Rose Gertrude Jekyll. Sie wurde nach der gleichnamigen englischen Gartenbuchautorin, leidenschaftlichen Freizeitgärtnerin und Gartengestaltern benannt und 1986 eingeführt. Seither verfallen ihr Rosenliebhaber reihenweise. Aus guten Gründen: Die Englische Rose Getrude Jekyll wächst kräftig und ist gesund und trägt wundervoll geformte große und umwerfend duftende Blüten im reinsten Rosa.

Schon im ersten Standjahr bringt diese starke Strauchrose bis zu 15 bodenständige kräftige Triebe hervor und erreicht dabei gut 1,20 Meter Höhe. Sie ist absolut winterhart, nur Spätfrost Anfang Mai kann sie aufhalten. Doch nach einem leichten Rückschnitt der erfrorenen Triebe holt sie den Rückstand rasch wieder auf. Schon Mitte bis Ende Mai zeigt die Englische Rose Gertrude Jekyll ihre allererste Blüte des Jahres. Einfach wunderbar.

Englische Rose Gertrude Jekyll ist ein Stachelmonster

Nur zwei, drei Jahre später ist Getrude ein wahres Stachelmonster. Einen Obelisken und ein großes Rankgitter nimmt sie locker in Beschlag. Ihre Blühfreude ist ungebremst und so bildet sie schon ab Ende Mai eine undurchdringliche Wand mit ihren rosaroten Rosen.

So schneiden und bändigen Sie Rose Gertrude Jekyll richtig.

Mein Tipp für den Fall, sich möchten sich die Englische Rose Gertrude Jekyll in den Garten holen: Räumen Sie ihr unbedingt genügend Platz ein und gönnen Sie ihr ein stabiles Klettergerüst. Sie ist eine sehr gute Kletterrose und ihre langen Triebe lassen sich recht gut biegen. Auch der Schnitt klappt sehr gut und ist einfach: Einfach die langen Triebe dranlassen und fast waagerecht bis leicht schräg nach oben führen. Die Blütenzweige schneiden Sie März/April und nach der Blüte bis auf zwei Augen zurück.

Viel Spaß mit dieser überaus grandiosen Englischen Rose.

Englische Rose Getrude Jekyll hat genügend Blüten angesetzt, da fällt auch für meinen Rosenstrauß etwas ab.

Knospen und Blüten der Austin-Rose Gertrude Jekyll

Weitere Blumenbilder mit englischen Rosen

 

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This