Geeignete Bäume für den Garten zu finden, ist nicht einfach, macht aber Spaß. Denn Franken ist im Rausch der Baumblüte und schon dieser Anblick lädt zum Besuch der regionalen Baumschule. In Zeiten, in denen immer mehr Gartenbesitzer wegen der herabfallenden Blätter im Herbst auf Laubbäume verzichten und statt dessen grässliche Koniferen pflanzen, setze ich lieber auf Schönheit, Vielseitigkeit und den Nutzen hochstämmiger, aber dennoch kompakt bleibender Bäume für den Garten. Im Gartenblog nebenan finden Sie eine Liste mit empfehlenswerten Hausbäumen für kleine Gärten.

Wenn in Franken alle Bäume gleichzeitig auf Brautschau sind.

Gestern war Frühling. Vorgestern auch schon. Seither gibt’s kein Halten mehr: Auf den Hängen rund um den Kirchturm explodieren Kirschblüten quasi über Nacht. Erst sind es in der Ferne nur einige wenige weiße Wolken, danach erblühen die Südflanken der Obsthänge. Bleibt es weiterhin so mild, trägt nächste Woche ganz Franken Weiß. Oder Rosa, je nachdem, was wo wächst. In den Gärten ringsum prahlen Blutpflaume, Magnolie und Zierkirschen um die Wette und wer nur ein bisschen dafür empfänglich ist, will jetzt unbedingt auch so einen grandiosen Baum im Garten haben. Gerne auch mehrere — so wie ich.

Sehnsucht nach Geborgenheit unter zarten Baumblüten.

Am Ende treffen sich alle schwer in Baumblüten Verliebte in den Baumschule der Region. Und ich mitten drin. Weil ich neuerdings nämlich auf den Baum gekommen bin. Erst im Herbst zogen fünf Bäume bei mir ein: Säulenzierkirsche (Prunus serr ‚Amanogawa‘), Thüringer Mehlbeere (Sorbus thuringiaca Fastigiata) und Säulenzierapfel (Malus Van Eseltine) zieren den Fuß des Südhangs und spenden in Zukunft im Sommer hoffentlich ein bisschen mehr Schatten. Auf die mittleren Stufe des terrassierten Hanggartens steht ein Kugeltrompetenbaum, über den ich mich ja besonders freue. Noch schläft er, so wie es sich für einen sogenannten Beamtenbaum gehört (kommt spät, geht früh) aber lang kann es nicht mehr dauern, bis seine großen herzförmigen Blätter erscheinen.

Bäume spenden Schatten und schützen vor neugierigen Blicken.

Auf der obersten Stufe und damit in Höhe des Hauseingangs fanden Apfeldorn, Säulenblumenesche, Wildbirne und eine Schwarzer Maulbeerbaum Platz. Ich setze große Hoffnung auf die schmal wachsende Allee. Mein Haus am Südhang braucht nämlich dringend Schatten.

Seit dieser Woche schützt eine weitere Säulenzierkirsche (Prunus serr ‚Pink Perfection‘) vor neugierigen Blicken auf meine hintere Terrasse. Vielleicht noch nicht dieses Jahr, aber nächstes Jahr ganz bestimmt. Das Bäumchen hat nämlich noch mächtig Potenzial. Und an diesen hübschen zarten, perfekt gebauten, rosa Blüten konnte ich einfach nicht vorbei gehen. Sie verstehen das sicher, oder?
Kleine Bäume für den Garten. Nützlich, vielseitig und wunderschön. | Ich bin auf den Baum gekommen. Seit letzten Herbst sind fünf neue Bäume eingezogen und es werden noch mehr. Ganz neu: Eine herrlich blühende, rosa Zierkirsche.

Bleibt die Frage: Welche Bäume stehen in Ihrem Garten und welchen davon mögen Sie besonders gerne – und warum?

Weitere Blumenbilder mit zauberhaften Baumblüten

Kleine Bäume für den Garten. Nützlich, vielseitig und wunderschön. | Ich bin auf den Baum gekommen. Seit letzten Herbst sind fünf neue Bäume eingezogen und es werden noch mehr. Ganz neu: Eine herrlich blühende, rosa Zierkirsche.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This