Über die Märchenrose Pomponella gibt es höchst unterschiedliche Meinungen. Manche rümpfen über sie die Nase und meinen, sie sei der Rose Raubritter nachempfunden, doch fehle ihr der entsprechende Esprit und auch der schwere Duft. Andere sind entzückt über ein Meer von kugelrunden rosaroten Pompon-Blüten, die leicht zitronig duften.

Aufgeputzt mit rosa Rosen: Das Seidenkleid der Madame Pompadour

Mich erinnern die kugelrunden rosa stark gefüllten Rosenblüten an das Kleid der Madame Pompadour, wie es auf diesem berühmten Gemälde zu sehen ist.

Porträt der Madame de Pompadour, François Boucher [Public domain], via Wikimedia Commons

Porträt der Madame de Pompadour, François Boucher, circa 1750-1758

Hatte Kordes bei der Rosentaufe der Märchenrose Pomponella auch die Pompadur im Sinn?

Die Ähnlichkeit der Rosen ist wohl auch Rosenzüchter Kordes aufgefallen, als er einen passenden Namen für seine hübsche Rose suchte und schließlich auch fand: Pomponella.

 

Für mich gehört Märchenrose Pomponella zu den 40 besten Rosen in meinem Garten. Warum? Weil sie einerseits romantisch wirkt, andererseits so robust und gesund ist. Sie blüht sehr früh und hält durch bis Schnee und Frost den pinken Blüten ein Ende setzen. Ihre Blüten halten sich am Strauch enorm lang. Insbesondere in heißen, trockenen Sommern. Dann trocknen die Rosenblüten direkt am Zweig ohne abzufallen und ohne zu welken. Ein großes Plus in schwierigen Jahren.

Weitere Blumenbilder mit hübschen pinken Rosen

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This