m

Einzelne Blüte der historischen Rose Louise Odier (Margottin 1851) im Garten.

Neue Rosen im Garten sind immer wieder spannen. Historische auch. Denn man weiß schließlich nie so genau, ob und wie sie sich entwickeln. Stimmen die Beschreibungen der Rosenzüchter? Passt das Kleinklima des Gartens zu den Bedürfnissen der Rose? Und ist das Rosenjahr gut genug, damit die Rose sich schnell einlebt und gut entwickelt?


Bei Lousie Odier „warnt“ der Rosenzüchter vor Sternrußtau, lobt allerdings auch Duft und Wuchsfreudigkeit. Schlanker Wuchs und wenig Stacheln preisen die Himmelsstürmerin ebenso an.

Im ersten Standjahr werden all‘ diese Rosengeheimnisse sicher noch nicht  gelüftet. Doch ein Anfang ist gemacht und die kleinen rosa Blüten strahlen im Glanz der tief stehenden Morgensonne ganz wunderbar.

Weitere Blumenbilder mit historischen Rosen

 

 


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This