m

Heute wäre Getrude Jekyll gewiss eine vielseitig engagierte Bloggerin

Aus heutiger Sicht war Gertrude Jekyll eine der ganz Großen und sie passt bis heute in keine Schublade. Als Malerin, Stickmustergestalterin, Gartengestalterin, Autorin, Redakteurin und Mitherausgeberin der Illustrierten „Gardens Illustrated“ machte sie sich in England, in den USA und in Europa einen Namen. Dabei war Sie Autodidaktin, doch das hielt sie nicht davon ab, mit ihren Ideen, Texten und Entwürfen sehr erfolgreich zu sein.

Viktorianischen Gärten mit streng geordneten bunten Blumenteppichen und reicher Ornamentik lehnte sie ab, statt dessen prägte sie einen neuen, natürlich wirkenden Gartenstil: Der „Cottage Garden“, so wie wir ihn heute kennen und lieben, wurzelt auf den kreativen Ideen dieser vielseitig begabten Gestalterin.


Rose Getrude Jekyll ist eine wehrhafte und standfeste Rosen-Persönlichkeit

Grund genug für Rosenzüchter David Austin dieser Ausnahmepersönlichkeit eine Rose zu widmen: Getrude Jekyll. Eine wehrhafte, standfeste Rose. Schneidet man sie im Frühling bodentief zurück, bildet sie binnen kürzester Zeit schnurgerade Rosentriebe und blüht, als eine der ersten Rosen im Garten, wie ein überdimensionierter Rosenstrauß auf ein Meter zwanzig Höhe.

Noch schöner ist es jedoch, Rose Getrude Jekyll zu einer Kletterrose zu erziehen und ihre langen, stark bestachelten Zweige diagonal an einer Rankhilfe entlang zu führen. Schon im nächsten Jahr entspringen entlang dieser Langtriebe viele neuen Blütentriebe, die ebenfalls schräg nach oben geführt werden sollten. So entsteht binnen dreier Jahre eine rosa blühende Rosenwand aus wunderbar duftenden Blüten.

Einziger Wehrmutstropfen dieser englischen Rose (neben den vielen spitzen Stacheln) Getrude Jekylls Nachblüte fällt eher bescheiden aus.

Wer sie selbst im Garten haben will, muss ihr ordentlich Platz einräumen, denn zierlich ist sie keineswegs. Getrude Jekyll eignet sich auch bestens für den Vasenschnitt, wie hier zu sehen ist.


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This