m

In meinem Garten haben ja schon viele Tulpen geblüht aber wie diese, war noch keine. Tulpe Mariette ist eine sehr, sehr langstielige lilienblütige Tulpe und sie ist ein flatterhaftes Wesen. Wäre sie ein Mensch, würde sie im Varieté auftreten und alles schwingen, was sie hat. Hüfte wackeln, Beine in die Höhe werfen und dann mit 100 Schwestern im Gleichschritt aufmarschieren.

Blumenbild Tulpe Mariette Anfang Mai bei Regen

Tulpe Mariette Anfang Mai bei Regen

Zum Auftakt pures Understatement.

Anfang Mai fängt alles ganz harmlos an. Mariette zeigt im Regen ihre schmale Statur und ich bin ein wenig enttäuscht, weil sie so wenig auf den Rippen hat. Wer will schon pinke Striche im Tulpenbeet.


Ein paar Tage später zeigt sich, was wirklich in ihr steckt: Eine seltsame Tulpe mit einem Tick: Alle 100 Tulpen knicken ihren Kopf und zwar alle zur selben Seite. Na gut, der Tag war außergewöhnlich heiß für Mai und die Hitze kam plötzlich. Über Nacht richten sich alle Tulpen wieder auf und stehen morgens da, als wäre nichts gewesen. Nachmittags dasselbe Spiel doch dieses Mal gucken sie zur anderen Seite. Das ganze Tulpenbeet, ein einziges Fiasko, ich trau‘ mich kaum, es hier zu zeigen.

Mariette macht schlapp

Ich hege die Vermutung, Tulpe Mariette ist zu schnell gewachsen und mit der Versorgung hat es dann nicht mehr geklappt. Richtig ergründen kann ich dieses Phänomen allerdings nicht und Fluwel, der Erzeuger, schweigt sich leider bislang aus und bei diesem Spektakel ist es gottlob auch nicht geblieben. Denn siehe da, nach ein paar Tagen ist der schräge Spuk vorbei und Tulpe Mariette zeigt sich so anmutig wie nie: Sie öffnet ihre riesigen Blüten und tanzt im Beet.

Blumenbild Mariette in voller Schönheit

In der dritten Maiwoche ist Mariette voll erblüht.

Tulpe Mariette ist widerstandsfähiger als gedacht.

Nach drei Wochen mit Sturm, Regen, Hitze und Kälte blüht Mariette noch immer – allerdings trägt sie inzwischen einen rosa-pink gestreiften Rock. Sie ist noch ein Stück gewachsen und damit ich hier nichts Falsches erzähle, habe ich sogar den Zollstock rausgeholt: Alleine Mariettes Stiel ist 72-74 cm hoch! Damit überragt sie die frisch ausgetriebenen Rosen mit Leichtigkeit und kann den Kugelblüten des Alliums in die Augen sehen. Zum Beweis noch einmal ein schnelles Foto vom Tulpenbeet, wie es vor drei Tagen aussah. Das Verwischte Grün im Vordergrund ist von den Englischen Rosen!

Tulpe Mariette im Beet

Elegante pinke hohe Tulpe Mariette

Der Erzeuger schreibt, die lilienblütige Tulpensorte Mariette sei schon 70 Jahre alt und ich hoffe sehr, sie erweist sich als einigermaßen ausdauernde Tulpe. Denn so viele unterschiedliche Gesichter hat mir bislang noch keine andere Tulpe gezeigt. Noch nicht einmal meine hübschen „Tulpen aus dem Zauberkasten“ kommen da mit.


1 comment

  1. 21.05.2015 at 12:24 Pecoraro-Schneider

    Ein wahrhafter Tulpentraum…

Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This