m

„Schau nur wie hübsch die Blausternchen blühen“ … jetzt ist es tatsächlich schon fast fünf Jahre her, dass Muttern sich an ihren Skillas auf der Terrasse erfreute. Die zarten Frühblüher hatten sich über 14 Jahre lang ungestört unter drei Bonica-Rosen ausgebreitet und bildeten längst schon ein blaues Meer.

Inzwischen gehört Mutters Terrasse meinen Nachbarn und ihre hübschen Skillas und alle anderen Frühlingsboten verschwanden unter Beton und Planken. Auch die Bonica-Rosen mussten weichen und Platz machen für vier (!) riesige Kirschloorbeer-Sträucher. Die neue Nachbarin will es wohl besonders „cosy“ haben, mein K3?  Sie will nicht, dass ihr irgendjemand auf die kleine Terrasse guckt. Deswegen also rundherum Kirschlorbeer und Thujen statt Blumen.


Blausternchen verwildern gerne zu Füßen von Gehölzen

Seither versuche ich Blausternchen in meinem Garten anzusiedeln und verwildern zu lassen. Dazu habe ich Skillas (Scilla sibirica*) an verschiedenen Stellen gesetzt: Zu Füßen neu gepflanzter Bäume und entlang des oberen Gartenwegs. Da, wo ich sie bei schlechten Wetter auch vom Fenster aus sehen kann und dort, wo ich sie auch fotografieren kann. Unter der historischen Rose Madame Boll wogt inzwischen ein (noch sehr kleines) blaues Meer mit Blausternchen. Immerhin, der Anfang ist gemacht. Wäre sie nicht so früh voran gegangen, würde sich Mutter über die hübschen Frühblüher jetzt sicherlich freuen.

Wer ein blaues Meer mit Scillas pflanzen will, muss dieses wissen

Blausternchen bzw. *Scilla Sibirica können Sie im Herbst bei guten Blumezwiebelhändlern kaufen. Die Zwiebeln sollten rasch nach dem Einkauf in die Erde, weil sie schnell austrocknen und dann nicht mehr austreiben. Achten Sie deswegen auch auf eine gute Einkaufsquelle. Allein für einen Quadratmeter benötigen Sie tatsächlich 400 Blumenzwiebeln! Jetzt ahnen Sie vielleicht, warum der Verlust von Mutters blauem Frühlingsmeer für mich so schmerzhaft war und ist. Die Nachbarin hat ja keine Ahnung, welche Werte sie mir nichts, dir nichts aus dem Boden riss und kurzer Hand entsorgte. Was für ein Drama.

 

 


Und was sagen Sie dazu?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This